Jetzt Fan werden bei Facebook

Suchen & Finden

Erfolgreiche Mitgliederoffensive und überraschende Ehrungen

Erfolgreiche Mitgliederoffensive und überraschende EhrungenMosbach. Die Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis hatte zur Delegiertenversammlung in den großen Saal der Feuerwache Mosbach geladen. Kreisjugendfeuerwehrwart Nikolaus Klasan begrüßte neben den Delegierten und den Jugendsprechern aus den Jugendfeuerwehren im Landkreis eine Vielzahl an Ehrengästen aus Politik und den Reihen der Feuerwehr.  

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung der Genehmigung der Tagesordnung, ergriff der Hausherr, Oberbürgermeister der Stadt Mosbach Michael Jann, das Wort und freute sich auch im Namen von Kommandant Detlef Ackermann über die Überarbeitung des Feuerwehrgesetzes, das es Jugendlichen bereits 17 Jahren erlaubt, in die Einsatzabteilung der Feuerwehr überzutreten und so bereits vor der Volljährigkeit "Feuerwehrluft" schnuppern können.

Kreisbrandmeister Rainer Dietz dankte - auch im Namen des Landrates Dr. Achim Brötel und seiner Stellvertreter Theobald und Wägele - den Verantwortlichen der Kreisjugendfeuerwehr ihr großes Engagement in der (Jugend-)Feuerwehrarbeit. Die Kreisjugendwartin des Rhein-Neckar-Kreises, Doris Göschl, überbrachte die Grüße der benachbarten Landkreise und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Region.

Als "rasender Reporter" übernahm Fachgebietsleiter Matthias Grimm die Moderation einer Gesprächsrunde, in der Nikolaus Klasan, Pamela Hollerbach (stellvertretende Kreisjugendwartin), Denise Brenneis (Jugendgruppenleiterin aus Scheidental), Frank Enzmann (stellvertretender Kreisjugendsprecher), Denis Meidel (Jugendlicher aus Walldürn) und Robin Volk (Jugendlicher aus Mosbach) die Aktivitäten und Themen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren ließen. Anstelle der "normalen" Jahresberichtes beantworteten die Teilnehmer Fragen des Moderators, zur Mitgliederstatistik, zu den Veranstaltungen des Jahres 2010 und zu aktuellen Themen aus der Landesjugendfeuerwehrarbeit. Die neue, abwechslungsreichere Form des Jahresberichtes wurde von den Delegierten begrüßt und wird auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden.

Kassier André Ihrig legte den von Marko Rapp und Thomas Kullik geprüften Kassenbericht für das Jahr 2009 und ließ den Wirtschaftsplan für 2011 genehmigen.

Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft schlug der stellvertretende Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Bernhard Schmitt vor und wünschte der Versammlung auch im Namen des verhinderten Vorsitzenden Andreas Hollerbach einen guten Verlauf. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Im Sommer 2010 hatte die Kreisjugendsprecherin ihr Amt niedergelegt. Nikolaus Klasan würdigte die Aufbauarbeit, die Francine Stäudinger für die Jugendfeuerwehren im Landkreis geleistet hat. Um die freie Stelle neu zu besetzen, hatten sich die Jugendsprecher aus dem Landkreis vor einigen Wochen in Zimmern getroffen um einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin zu finden. Zur Wahl stellten sich an diesem Abend Timo Schmitt aus Seckach und Frederik Größler aus Mosbach. Die Wahl der anwesenden Jugendsprecher fiel auf Timo Schmitt, der ab sofort gemeinsam mit seinem Stellvertreter Frank Enzmann die Interessen der Jugendlichen im Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr vertreten wird.

Bereits um 17 Uhr hatten sich die Jugendwarte und Jugendsprecher des Landkreises getroffen, um in kleinen Workshops verschiedene Themen zu bearbeiten. Die Ergebnisse zu den Themen "Wie bereite ich einen Übungsabend interessant und jugendgerecht(er) vor?", Programm und Aktionen zum Kreisjugendfeuerwehrtag 2012 und Erstellung eines Quiz', das den Jugendfeuerwehren für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt werden wird, stellten die Teilnehmer während der Wartezeit der Wahl der Allgemeinheit vor.

Unter dem Motto "Abenteuer in Rot" wird nach 2007 auch 2012 wieder der Kreisfeuerwehr- und  Kreisjugendfeuerwehrtag stattfinden. Die Delegierten stimmten dem Vorschlag, dies am 23. und 24.06.2012 in der Mosbacher Innenstadt zu veranstalten einstimmig zu.

Im Namen des Landrats Dr. Achim Brötel, der die Mitgliederoffensive initiiert hatte, stellte Nikolaus Klasan nun die Gewinner der Mitgliederoffensive 2010 vor. Seit 2008 setzen der Landkreis und die Kreisjugendfeuerwehr gemeinsam ein Preisgeld von 1000,- € für die besten Ideen und die meisten neu gewonnnen Mitglieder im abgelaufenen Jahr aus. In diesem Jahr konnten die Jugendfeuerwehren aus Mosbach (1. Platz mit 500,- €), Buchen (2. Platz mit 300,- €) und Mudau (3. Platz mit 200,- €) die meisten Jugendlichen in die Jugendfeuerwehren locken und so das Preisgeld mit nach Hause nehmen.

"Danke sagen" durfte die Kreisjugendfeuerwehr einigen verdienten Mitstreitern für die Jugendfeuerwehren im Neckar-Odenwald-Kreis. Günther Böhle aus Reisenbach, Christian Meixner aus Langenelz und Helmut Hail aus Neckarmühlbach erhielten wurden für ihre geleistete Arbeit mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis ausgezeichnet. Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Silber dürfen Edgar Farrenkopf aus Steinbach und Klaus Hauke aus Rippberg ab sofort als Zeichen für ihr langjährigen Engagement in der Jugendarbeit am Revers tragen.

"Auch wenn die Jugendlichen nicht immer genau das machen, was er sich vorstellt, auch wenn es nicht immer nach seinem Kopf geht, er ist doch immer zur Stelle wenn er gebraucht wird und er war schon mein Jugendwart und hat die Arbeit der Jugendfeuerwehren im Landkreis über viele Jahre mitgeprägt", so Kreisjugendwart Nikolaus Klasan. Für die langjährigen Unterstützung der Jugendfeuerwehr und der Kreisjugendfeuerwehr ehrten Klasan und seine Stellvertreterin Pamela Hollerbach den Stadtbrandmeister der Stadt Buchen und stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Theobald mit  der höchten Ehrung auf Landesebene, der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Gold.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes ging Nikolaus Klasan kurz auf die bevorstehenden Termine der Jugendfeuerwehren in 2011 ein: die Abgabe der Jahresberichte bis zum 10.01., den Jugendgruppenleiterlehrgang im März, die Abnahme der Jugendleistungsspange am 01.10. in Buchen, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3, die Skiausfahrt der Kreisjugendfeuerwehr vom 28.-30.01., das 34. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager und das Dreiländertreffen am 09.07. in Buchen.

mag.