Jetzt Fan werden bei Facebook

Suchen & Finden

Jugendflamme Stufe 2 erfolgreich bestanden

Jugendflamme Stufe 2 erfolgreich bestandenMudau. Vergangenen Samstag nutzten rund 80 Mädchen und Jungen die Möglichkeit, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 zu schaffen und sich so ein neues Abzeichen an die Brust heften zu lassen.

Insgesamt 17 Gruppen aus Auerbach, Buchen, Donebach/Mörschenhardt, Langenelz, Mosbach, Mudau, Reisenbach, Rippberg, Scheidental, Schloßau, Steinbach, Walldürn und von den Walldürner Höhenorten stellten sich bei herrlichem Herbstwetter der Abnahme rund um die Odenwaldhalle in Mudau.

1998 stellte die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg das neue Stufenprogramm vor. Im Jahr 2001 nahm die Deutsche Jugendfeuerwehr den Wettbewerb - beinahe identisch - in ihr Wettbewerbsprogramm auf. Seit 1999 legen jährlich rund 100 Jugendliche im Neckar-Odenwald-Kreis die Stufe 1 in den örtlichen Jugendfeuerwehren ab und erhalten damit die Voraussetzung für die Abnahme der Stufe zwei.

Im Vordergrund des Stufenprogramms „Jugendflamme“ steht der Spaß, nicht nur die Leistung. Bei der Abnahme der Stufe 2 besteht eine Gruppe aus fünf Jugendlichen, die älter als dreizehn Jahre sind.

Die Gruppen sollten im ersten Teil „Gerätekunde“ mit Hilfe eines Buchstabenspieles den Inhalt eines Feuerwehrfahrzeuges erläutern. Anhand eines verkürzten Löschangriffs mussten die Gruppen eine der vorher ausgelosten Aufgaben erfüllen: das Aufbauen einer „kleinen Wasserkanone“, einer „Schaumübung“ oder den Wassertransport „über Graben“ bzw. "über Weg".

Der sportliche Teil kam auch nicht zu kurz; zu fünft mussten die Jugendlichen einen Staffellauf über 400 m zeigen. Als vierte und letzte Aufgabe galt es einen Slalom-Parcours rund um Hütchen und über einen Tisch bzw. unter einer Bank hindurch zu bewältigen damit.

Landrat Dr. Achim Brötel, der im Namen aller anwesenden Führungskräfte aus den Reihen der Feuerwehr und Politik den Jugendlichen gratulierte, freute sich über das Interesse der Jugend an einem Ehrenamt bei der Feuerwehr. Kreisjugendfeuerwehrwart Nikolaus Klasan bedankte sich beim ebenfalls anwesenden Bürgermeister der Gemeinde Mudau, Dr. Norbert Rippberger, für die Überlassung der Odenwaldhalle, bei der Feuerwehr Mudau und dem Fachgebietsleiter Wettbewerbe, Jürgen Müller, für die Vorbereitung und Auswertung der Abnahme und den Schiedsrichtern für die geleistete Arbeit. Gemeisam hefteten die beiden stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Theobald und Michael Seyfried den Jugendlichen die Abzeichen an die Brust.